Im Geschäftsfeld Schulung wollen wir Sie befähigen, damit Sie ihre tägliche Arbeit im Bereich von Zoll, Präferenzen, Exportkontrolle und Sanktionslisten besser und sicherer erledigen können. Mit der Überzeugung „Wissen ist Macht ist falsch gedacht, denn Wissen ist wenig – der Könner ist König“ legen wir besonderen Wert auf die Praxistauglichkeit unserer Angebote. Unsere Trainerteams verfügen über eigene Erfahrungen in der Abfertigung und / oder Beratung und schulen somit aus der Praxis für die Praxis. Dabei nennen bzw. zitieren wir die Rechtsgrundlagen nur da wo es nötig ist, denn der Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von Fähigkeiten die Ihren Arbeitsalltag vereinfachen. 

Dabei umfasst das Geschäftsfeld zwei Schulungsmethoden

ü  modulare Seminare

ü  individuelle Workshops.

Das modular aufgebaute Schulungsangebot behandelt spezifische Themen in einer Gruppe. Selbstverständlich gehen wir auf Teilnehmerfragen ein, aber der Umfang orientiert sich am Modul und der Gruppe. Mit dem Qualifizierungsnachweis über Teilnahmezertifikate unterstützt es insbesondere Unternehmen mit dem Status AEO und Inhaber von zollrechtlichen Bewilligungen dabei ihr eingesetztes Personal gemäß den verpflichtenden Vorgaben des Unionszollkodex (UZK) regelmäßig und angemessen fachlich zu qualifizieren.

Mit individuellen Workshops kann sowohl auf ein breiteres spezifisches Spektrum von Themen / Fragestellungen eingegangen werden als auch eine umfangreichere Besprechung der betrieblichen Prozesse erfolgen. Dabei wechseln sich häufig kürzere fachlich schulende Einheiten mit den Fallbesprechungen zur Umsetzung bei Ihnen ab. Die Durchführung erfolgt bei Ihnen vor Ort und so können die themen-/prozessspezifisch relevanten Mitarbeiter sachgerecht und effizient beteiligt werden. Neben die Vermittlung von Schulungsinhalten tritt die direkte Unterstützung in der betrieblichen und persönlichen Umsetzung durch die Teilnehmer. Damit haben diese Veranstaltungen stets auch einen beratenden Charakter.