02.06.2023 | Lesezeit


6.5 Millionen B2C Pakete in einem Jahr

Automatisierter Prozess im Bereich eCommerce bei der Zollabwicklung

Bereits seit längerem gehört die automatisierte Zollabwicklung im Bereich eCommerce zu unserem Repertoire.
Sei es die Einfuhr nach Deutschland und die Nutzung von IMPOST in Verbindung mit IOSS bei Kleinsendungen unter 150€ oder auch die Ausfuhr in die Schweiz, Großbritannien, Norwegen oder natürlich alle weiteren Drittländer.

Heute berichten wir über die Ausfuhr von Kleinsendungen aus Deutschland in unser Nachbarland Schweiz für einen Kunden aus dem Onlinehandel.

Wir fertigen täglich mehr als zehn LKW mit jeweils über 2500 B2C Paketen an zwei Standorten ab und erstellen dazu die Ausfuhranmeldungen und in Ergänzung einen Versandschein für Unionsware, um einen reibungslosen und störungsfreien Transport bis zum Bestimmungsort zu gewährleisten. Dabei greifen wir auf unser breit gefächertes Bewilligungsspektrum sowie Sicherheitsleistungen zu und nutzen unsere deutschlandweiten Standorte.

In der Schweiz angekommen übernimmt der Logistikpartner unseres Kunden die Abfertigung zum freien Verkehr und geht in die Feinverteilung durch den Paketdienst auf die letzte Meile zum Empfänger. Wir können dabei auf unser großes Netzwerk an Partnern zurückgreifen und Sie mit den richtigen Ansprechpartnern zusammenbringen.


Durch einen professionell definierten Zollprozess in Verbindung mit der Zoll-Fachexpertise unseres Teams gelingt es uns die Laufzeit entlang der Lieferkette zu verkürzen, um am Schluss das positive Kauferlebnis für den Endkunden in den Mittelpunkt zu stellen.

Autor: Dominik Killermann, Sales & Consulting

Welle
Jobs 1
Schulungen 33